Phu Quoc, Tag 1-3

Wir verlassen Hanoi.

Ursprünglich wollten wir als nächstes in den Norden Vietnams reisen, aber laut Wetterbericht macht das keinen Sinn: 9 Grad und Dauerregen für Trekking in den Bergen klingt nicht allzu vielversprechend. Aber das ist das Schöne am planlosen Reisen. Man kann sich spontan umentscheiden. Wir entscheiden uns also in den Süden zu fliegen und buchen einen Flug auf die Insel Phu Quoc für den üblich asiatischem Spottpreis.

Alles funktioniert reibungslos. Transfer zum Flughafen für wenig Geld, pünktlicher Flug, abholen am Flughafen über eine kurz vor Abflug spontan geschriebene E-Mail und prompte Antwort für insgesamt 3€. Die gebuchten Bungalows sind ein Traum: neu, renoviert, im Palmengarten ruhig gelegen, 40qm groß, Terrasse und jeweils ein Doppelbett mit guter Matratze für jedem von uns. Wir schlafen augenblicklich gut und gern unsere täglichen 10 Stunden. Keine üblichen 6 Stunden Schlaf reichen plötzlich nicht mehr. Ich könnte ewig schlafen.
Wir schaffen plötzlich auch nicht mehr viel. Mehr als essen und Strand ist augenblicklich nicht drin, aber das soll aktuell wohl so. Die Insel an sich läd auch zum Nichtstun ein. Die Strände sind schön, die Sonnenuntergänge täglich ein immer wiederkehrendes und aufs neue faszinierende Ereignis. Regelmäßig sammeln sich alle Touristen und Einheimischen und starren gen Horizont, während die rote leuchtende Scheibe langsam und anmutig ins Wasser taucht. Der Strand färbt sich rot, Lounge-Musik klingt leise im Hintergrund aus irgendeiner der vielen Strandbars. Es ist immerwieder das gleiche und verliert dennoch nie seinen Reiz.

Wir leihen günstig Mopeds aus und bezwingen den vietnamesischen Straßenverkehr. Dieser ist absolutes Chaos und hat auf den ersten Blick betrachtet keinerlei Regeln. Auf den zweiten Blick jedoch, sind durchaus ein paar wichtige und einfache Regeln abzuleiten, mit denen Du definitiv locker und entspannt von A nach B kommst:

  1. Bestehe nie auf Deine Vorfahrt (ist gleichzeitig die wichtigste Regel)
  2. Hupe immer wenn Du überholst oder wenn jemand auf Deine Spur auffährt (die Vietnamesen gucken nie, aber sie hören recht gut)
  3. Rechne damit, dass Dir auf Deiner Spur durchaus auch mal einer entgegenkommt (mit dem Moped kannst Du aber einfach ausweichen)
  4. Trage immer einen Helm
  5. Rote Ampeln sind eher als Empfehlung zu verstehen. Ungefähr 80% aller Vietnamesen halten sich dran. Ein paar haben aber immer keine Lust zu warten
  6. Umfahren ist wahrscheinlicher als Bremsen, was auch gleichzeitig bedeutet, dass der vor Dir durchaus auch mal ohne zu gucken ausschert.
  7. Fahre nie schneller als 50 Km/h. Darüberhinaus kriegst Du das Chaos auf der Straße gedanklich nicht sortiert

Wenn man diese Regeln im Hinterkopf hat, ist das Fahren in Vietnam recht entspannt. Wir kommen einfach von Ort zu Ort. Schauen uns täglich einen neuen Strand an, die Landschaft, alle Hotspots.

Wir bleiben definitiv weitere 3 Tage hier. Was wir danach machen wissen wir aktuell noch nicht.

  3 comments for “Phu Quoc, Tag 1-3

  1. Riedel
    Dezember 16 at 14:56

    Es ist echt komisch euch jetzt, wo wir Schnee und Kälte haben , euch am Strand zu sehen.
    Aber ich gönn euch die Sonne und die Ruhe, bevor es zu Hause mit dem Haus in die nächste Phase geht. Wisst ihr eigentlich , ob die den Boden inzwischen verdichtet haben? Das Wetter wäre wohl noch günstig, denk ich mal.
    Na ja, wir gehen in die letzte Runde Weihnachtsvorbereitungen. Die Krippe steht schon.
    Also , weiter tolle Tage und viel Erholung.

  2. admin
    Dezember 17 at 15:59

    Noch ist der Boden nicht verdichtet, die Bodenarbeiten werden erst beginnen, wenn es nicht mehr so kalt ist. Aber das ist nicht schlimm und passt voll und en Zeitplan. Wir genießen hier das Wetter. Es sind um die 28 Grad, sehr angenehm. Und es fühlt sich null nach Weihnachten an, auch wenn alle Asiaten alles mit Weihnachtszeug vollschmücken:)

  3. admin
    Dezember 27 at 03:38

    Es war auch komisch Weihnachten in der Wärme zu feiern. Sehr sehr komisch:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recent Images Plugin developed by YD